Alpenland

Alpenland

Henry Grivel

Alpenland ist der Name, der von den Deutschen dem Teil von Europa gegeben wurde, der die Alpen umringt: 22.000 Quadratkilometer mit 18 Millionen Einwohnern. Dieses Gebiet bedeckt in etwa 2% der Gesamtfläche Europas und beinhaltet Territorium von sieben verschiedenen Ländern: Österreich 28%, Italien 26%, Frankreich 25%, Schweiz 13%, Deutschland 3%, Slowenien 3%, Liechtenstein 2%. Außerdem gibt es 82 Berge mit einer Höhe von über 4000 Metern.

Die ersten Spuren von Menschen in den Alpen reichen weniger als Hunderttausend Jahre zurück: die Plateaus von Vercours in Frankreich, Coira in der Schweiz und Monfenera am Eingang zum Sesia Tal in Italien. Die Pleistozän Eiszeit hat praktisch alle Spuren von menschlichen Niederlassungen bis zur vierten und letzten Gletscherausdehnung vor 8-12 Tausend Jahren, als der Mensch in Form des jagenden Homo sapiens wieder in den Alpen aufgetaucht ist, ausgelöscht.

Antica forgiatura Ramponi storici

Das Alpenland hat über die Jahrhunderte seine eigene Kultur entwickelt, indem sich die Bewohner der Berggegenden an die Höhe, die Kälte und den Schnee angepasst haben, der sie umgab. Über Jahrhunderte hat Europa, die Geburtsstätte der westlichen Kultur seinen bergigen Gürtel ignoriert und als Hindernis für Reisen von einem Ort zum andern betrachtet. Der Illuminismus und die Romantik haben dies radikal geändert, nun wurden die weit entfernten Gipfel und Angst einflößenden Hänge zu Orten der Schönheit und der Muße. Hier wurde der Alpinismus geboren, sein wahrer Name rührt von den Alpen her und hier in den Alpen ist es wo wir bleiben möchten. Wir möchten unsere Tradition bewahren und mit den Bergen und den Menschen die diese herausfordern in engem Kontakt bleiben.

Vorteilhafte wirtschaftliche Bedingungen können nicht das Zerstören eines Erfahrungswertes rechtfertigen, der langsam entstanden ist, genährt von den verschneiten Gipfeln und geformt von den Händen und dem Geist der Menschen mehrer Generationen. Menschen, deren erste Gedanken am Morgen zu den Bergen fliegen und deren letzte Gedanken am Abend sich mit den Ausrüstungsgegenständen beschäftigen, um diese herauszufordern. Zusammengefasst: wir werden nicht unsere Seele für Profit verkaufen oder sie verlieren, indem wir in ein anderes Land umsiedeln. Wir wissen genau, dass unsere Seele nicht irgendwohin bewegt werden kann, von wo aus man nicht den Mont Blanc sehen kann, wo Menschen unfähig sind die Schwierigkeiten in den Bergen zu verstehen oder die Klettern als eine Zeitverschwendung ansehen. Es gibt mit Sicherheit keinen anderen Ort an dem solch inspirierte Geräte geboren werden und wo uns der Fortschritt dazu führen kann neuen Herausforderungen anzunehmen.